23.06.2009 - Stolpersteinverlegung Krems

Stolperstein für Rudolf Redlinghofer
Stolperstein für Rudolf Redlinghofer

In Erinnerung an Rudolf Redlinghofer wurde am 23.06.2009 in der Spitalgasse 3 in Krems von Gunter Demnig an der ehemaligen Wohnadresse ein Stolperstein verlegt.
An der Verlegung nahmen auch Bürgermeisterin LAbg. Ingeborg Rinke sowie Dr. Franz Schönfellner und Franz Gartner vom Kulturamt teil. 

Der Künstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing ins Trottoir einlässt. Inzwischen liegen STOLPERSTEINE in über 300 Orten Deutschlands, ebenso in Österreich, Ungarn und in den Niederlanden. "Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist", sagt Gunter Demnig. Mit den Steinen vor den Häusern wird die Erinnerung an die Menschen lebendig, die einst hier wohnten. 

Bilder von der Stolperstein-Verlegung

Stolperstein wurde an letzter Wohnadresse verlegt

Das Wohnhaus der Familie Redlinghofer in Krems, Spitalgasse 3.

Das Haus musste mittlerweile Parkplätzen weichen. Hier eine letzte Aufnahme während des Abbruchs.


Genaue Lage des Stolpersteins